• ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Praxis für

    Psychotherapie und Maltherapie

    für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

  • PSYCHOTHERAPIE

    auf Basis der systemisch-lösungsorientierten Therapie mit körperorientiertem Ansatz

    und der Ego-State Methode

     

    Ich biete Unterstützung und Begleitung bei seelischen Krisen und in Situationen, wo Sie nicht mehr weiter wissen. Basierend auf den lösungsorientierten Ansatz widmen sich die Gespräche nach einer ersten Situationsanalyse der Erarbeitung einer Lösung. Auf dem Weg hin zur Lösung begleite ich Sie sehr gerne und integriere - falls gewünscht - maltherapeutische Interventionen sowie körperorientierte Elemente basierend auf SOMA-Embodiment. Auch arbeite ich vermehrt mit Persönlichkeitsanteilen nach der Ego State Therapie.

     

    Systemisch-lösungsorientiert heisst, neue Sichtweisen zu entwickeln und Änderungen bei der Kommunikation innerhalb des sozialen Systems entstehen zu lassen, sowie das Stärken von Ressourcen und Kompetenzen. Weg vom Problem, hin zur Lösung.

     

    SOMA-Embodiment wurde von Sonia Gomes und Marcelo Muniz entwickelt und baut auf grundlegenden Prinzipien aus dem SOMATIC EXPERIENCING (SE), der Polyvagalen Theorie, Struktureller Integration nach Ida Rolf und Bildung durch Bewegung (Hubert Godard) auf. Die Auflösung von versteckten, weil lange tief innen gehaltenen emotionalen Blockaden ist essenzieller Bestandteil dieser Arbeit. Gerne unterstütze ich Sie in der Gesprächstherapie auch auf der körperlichen Ebene, Spannungen zu lösen, damit neues Verhalten und Erleben ermöglicht wird.​

     

    Ego State Therapie ist ein psychotherapeutischer Ansatz, der mit Persönlichkeitsanteilen, den sogenannten Ego States arbeitet. Das Ziel der Ego-State Therapie besteht darin, diese Ego-States anzusprechen, mit ihnen therapeutisch zu arbeiten und unter Herstellung von korrigierenden Erleben und Erfahrungen sie zu einer Familie des Selbst zu integrieren und zu versöhnen.

     

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." Franz Kafka

  • MALTHERAPIE

    LOM®

    Lösungsorientiertes Malen LOM®

    Das Lösungsorientierte Malen LOM® ist eine therapeutische Methode, durch die Belastungen und Anliegen direkt angegangen werden können. In 40 Jahren Forschungsarbeit wurde diese Methode von Bettina Egger und Jörg Merz entwickelt. Sie wird von neusten Erkenntnissen der Neurowissenschaften sowie der lösungsorientierten Psychotherapie unterstützt.

    LOM® unterscheidet sich von anderen kunsttherapeutischen Methoden dadurch, dass sie nicht auf „Ausdruck“, sondern auf „Eindruck“ ausgerichtet ist. Bedrückende Erinnerungsbilder und Gefühle werden durch unbelastete Eindrücke ersetzt, wodurch neurobiologische Neuverknüpfungen im Gehirn entstehen. Belastendes und Störendes wird gelöst und Veränderungen werden geschaffen, die alleine auf verbaler Ebene manchmal nur schwer zu erreichen sind.

     

    LOM® bietet sich an bei psychischen Belastungen wie beispielsweise:

    - akute Krisen

    - Trauma

    - Trauerarbeit

    - Depressionen

    - Ängste

    - Beziehungskonflikte

    - Entscheidungsprozesse

     

     

    LOM® ist eine Methode, die sich auch als Kurzzeittherapie eignet und mit präzisen Vorschlägen für Bilder arbeitet. Gemalt wird in der Regel mit den Händen direkt auf das Papier, stehend an der Malwand.

    Es wird mit bioaktiver Farbe gemalt und es sind keine Vorkenntnisse nötig!

     

    LOM® ist für Erwachsene wie auch für Jugendliche und Kinder ab 7 Jahren gut geeignet.

     

    "Eindruck statt Ausdruck." B. Egger & J. Merz

  • TRAUMA

    In die Arbeit mit Traumata durch Gesprächs- und Maltherapie integriere ich folgende bewährte spezifische Methoden zur Behandlung von Traumata: EMI und TRE®

     

    EMI "Eye Movement Integration" kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch übersetzt: "Integration mit Hilfe von Augenbewegungen". EMI ist eine neurotherapeutische Technik, mit welcher gezielt neuronale Netzwerke im Gehirn des Klienten oder der Klientin über spezifische Augenbewegungen aktiviert werden um traumatische Erfahrungen und Erinnerungen zu lösen, bzw. neu zu integrieren.

     

    TRE® "Trauma Releasing Exercises" nach Dr. David Bercelli ist ein einfaches Instrument zur Stressregulation. Dadurch können tiefe chronische Spannungen gelöst werden und ein Gefühl des inneren Gleichgewichts und Frieden wiederhergestellt werden. Sieben einfach durchzuführende Körperübungen aktivieren die natürliche Fähigkeit des Körpers ein neuerogenes Zittern entstehen zu lassen um somit Stress, angestaute Energie aus den Muskeln, Faszien und Nerven zu lösen.

     

    "Ruhe ist universaler Heiler." F. Kinslow

  • ÜBER MICH

    Patricia Heuss Müller

    Lic. phil. Psychologin FSP

    eidg. anerkannte Psychotherapeutin

    Maltherapeutin LOM®

    1974 in Bern geboren, international aufgewachsen, seit 1994 sesshaft in der Schweiz.

     

    Berufserfahrung

    - ipw Rheinau Akutbereich

    - Ausbildungsstätte Auboden SG

    - Elternnotruf Zürich

    - seit 2013: Praxisgemeinschaft Schifflände, Schaffhausen

    -seit 2019: eigene Praxis, Schaffhausen

     

    Aus- und Weiterbildungen

    Studium klinische Psychologie, Universität Basel

    Systemisch-lösungsorientierte Therapie & Beratung

    Lösungsorientiertes Malen LOM® (B. Egger, J. Merz)

    SOMA-Embodiment (S. Gomes, M. Muniz)

    TRE® Trauma releasing exercises nach D. Berceli

    EMI Eye Movement Integration (Eva Pollani)

    Ego State Therapie (Woltemade Hartmann)

     

     

    Sprachen

    deutsch

    englisch

    portugiesisch

    für LOM® ausreichende Französisch- und Spanischkenntnisse.

     

     

    Privat

    Ich bin verheiratet und Mutter einer erwachsenen und einer teenager Tochter.

    Darüber hinaus geniesse ich die Natur, lese und reise sehr gerne, fremde Kulturen faszinieren mich.

  • TARIFE

    Ab Juli 2022 wird das neue Anordnungsmodell für Psychotherapie eingeführt, ab da ist Übernahme durch die Grundversicherung möglich. Es braucht hierfür eine ärztliche Anordnung/Überweisung.

     

    Ich arbeite in der Praxis zusammen mit einer Psychiaterin, die die medikamentöse Kontrolle übernehmen könnte.

     

     

    Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!